Handball · Sport

Turniersieg für Niedersachsen II

Premiere geglückt: 2011 führte der Handball-Verband Niedersachsen sein Pokalturnier erstmals nicht nur am Standort Springe, sondern auch in Emmerthal durch: Acht Mannschaften der weiblichen und acht der männlichen Jugend beteiligten sich an dem Vorbereitungsturnier zur Länderpokal-Vorrunde 2012. Im Wettbewerb der männlichen Jugend beendete das Team Niedersachsen II das Turnier auf Platz eins.

Unter den Gästen des Turniers der männlichen Jugend weilte am Finaltag unter anderem DHB Junioren-Nationaltrainer Christian Schwarzer. Die Siegerehrung in Springe nahm der HVN-Jugendspielwart Heinz-Georg Lahrmann vor.

Der „Freundeskreis des Deutschen Handballs“ würdigte das Engagement der teilnehmenden Verbände um die Leistungsförderung mit Teilnehmer-T-Shirts.

Höhepunkt des Finaltages war das Spiel um Platz eins im Wettbewerb der männlichen Jugend, in  dem Niedersachsen II die Vertretung aus Hessen mit 29:25 in die Schranken wies. Niedersachsen I wurde aufgrund der vorzeitigen Abreise der Mannschaft aus Sachsen-Anhalt kampflos siebter Sieger.

Männliche Jugend: Niedersachsen II – Hessen 29:25

Die Zuschauer verfolgten von Beginn an ein Finale auf hohem Niveau, mit leichten Vorteilen auf Seiten der Gäste bis zur 15. Spielminute. Niedersachsen ließ sich nicht abschütteln, ging in der 21. Spielminute erstmals mit zwei Toren in Führung (10:8). Als Rückhalt zeigte sich Torhüter Frederick Lüpke, der wesentlichen Anteil daran hatte, dass die Gastgeber den Zwei-Tore-Vorsprung in die Halbzeit retteten (14:12). Kurz nach Beginn von Spielzeit zwei glich Hessen auf 16:16 aus. Was folgte, war ein offener Schlagabtausch der Finalisten. HVN-Trainer Ludger Emke nahm eine Auszeit, brachte Torhüter Lennart Gobrecht für Frederick Lüpke, stellte die Abwehr um. Bis zur 50. Spielminute zog Niedersachsen II auf einen Zwei-Tore-Vorsprung davon. Die Schlussminuten gehörten dann eindeutig den Niedersachsen, die sich als Einheit präsentierten. Immer wieder setzte Timo Kastening Kreisläufer Frederic Stüber gekonnt in Szene, der die Torchancen sicher nutzte. Niedersachsen zog bis auf 27:23 davon. Am Ende hatten die Niedersachsen mit 29:25 die Nasen vorn. (Quelle:Handball-Verband Niedersachsen oti/ms/cg)

Die Ergebnisse des Wettbewerbs in Springe (männliche Jugend):

Freitag

Hessen – Hamburg 30:25
Niedersachsen I  –  Schleswig-Holstein 29:38
Niedersachsen II – Westfalen 41:32
Sachsen-Anhalt – Niederrhein 26:26

Sonnabend

Niedersachsen I – Hessen 21:35
Schleswig-Holstein – Hamburg 26:26
Westfalen – Niederrhein 22:34
Niedersachsen II – Sachsen-Anhalt 38:31
Hessen – Schleswig-Holstein 28:24
Niedersachsen I – Hamburg 28:35
Niedersachsen II – Niederrhein 37:26
Westfalen – Sachsen-Anhalt 36:27

Sonntag

Spiel um Platz sieben: Niedersachsen I – Sachsen-Anhalt (Sachsen-Anhalt nicht angetreten)
Spiel um Platz fünf: Niederrhein – Hamburg 31:22
Spiel um Platz drei: Schleswig-Holstein – Westfalen 31:25
Spiel um Platz eins: Hessen – Niedersachsen II 25:29

Abschlusstabelle

1. Niedersachsen II
2. Hessen
3. Schleswig-Holstein
4. Westfalen
5. Hamburg
6. Niederrhein
7. Niedersachsen I
8. Sachsen-Anhalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s