Handball · Sport · THW Kiel

THW blickt in die Zukunft

Niederlage für die THW-A-Jugend-Handballer im letzten Saisonspiel. Bei der HSG Handball Lemgo, die bereits vor dem letzten Spieltag als Meister der Nord-Staffel feststand, gab es für die Kieler beim 31:25 (16:14) auch im zweiten Anlauf der Spielzeit nichts zu holen. Im Hinspiel hatten sie mit zehn Toren das Nachsehen, dieses Mal gerieten sie bei den Lemgoer Meistcrfcicrlichkcitcn zwar nicht unter die Räder, konnten den Ostwestfalen aber auch nicht wirklich gefährlich werden. Mit 5:9 lagen die Iungzebras nach einer Viertelstunde zurück, gaben sich jedoch alle Mühe und lieferten eine ordentliche Partie ab. „Ich glaube, Pitti und ich, waren zu diesem Zeitpunkt zufriedener als unser Lemgoer Kollege“, sagte THW-Co-Trainer Bent Winther Jorgensen und machte damit die hohen Lemgoer Ansprüche deutlich.


Zum Ende ihrer Jugend-
Laufbahn schickte THW-Trainer „Pitti“ Petersen alle seine Schützlinge, die nach dieser Spielzeit der Jugend entwachsen sind, noch einmal aufs Feld. Die finale Niederlage schmälerte nicht die Freude über eine insgesamt ordentliche Saison. Zwar war die Spielzeit der „Jungzebras“ von Höhen und Tiefen geprägt, doch erreichten sie schließlich das erklärte Ziel: Die direkte Qualifikation für die kommende Bundesligasaison. „Damit sind wir zufrieden„, sagte Petersen und schob noch eine Warnung für die Konkurrenz hinterher: „Wir haben sehr gute Spieler für die nächste Saison und werden uns verstärken. Dann wollen wir unter die ersten drei kommen.“ (Quelle: Kieler Nachrichten)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s