Handball · Klaus-Dieter Petersen · Pitti Petersen · TSV Altenholz

Es war das typische Derby, diesmal mit dem guten Ende auf Altenholzer Seite!

2013-10-19 Tarp
Bevan Calvert wird gefeiert

Ging man vor dem Spiel nur von den nackten Fakten aus, hätte es ein klares Ergebnis für Altenholz werden müssen: Tarp hatte alle bisherigen 7 Spiele verloren, der TSVA zuhause aber schon 5 Zähler erreicht. Gleich nach Spielbeginn konnte man aber sehen, dass es ein typisches Derby-Spiel gegen Tarp wurde: starke Abwehrreihen ließen den generischen Angriff jeweils nicht zu Torchancen kommen. Was dennoch auf die Tore geworfen wurde, geriet dann auf beiden Seiten in die Fänge der Torleute: Tim Lübker und Florian Hossner zeigten beide sehr gute Szenen. So fielen kaum Treffer: 3:3 nach 10 Minuten, 5:6 nach 20 Minuten und zur Halbzeit stand es ausgeglichen 9:9. Im gleichen Stil ging es dann in der zweiten Halbzeit weiter: hier muss man dann aber sagen, dass Tim Lübker im Tor der HSG seine Sache besonders gut machte und Mathis Wegner und Co. diverse Male nach ihren von ihm gehaltenen Würfen am Verzweifeln waren.

Dreizehn Sekunden vor Schluss erzielen die Tarper den 19:19-Ausgleich. Nach einer schnellen Mitte holt Malte Abelmann-Brockmann einen Siebenmeter heraus, der dann von unserem Rechtsaußen Bevan Calvert nur vier Sekunden vor Schluss verwandelt wird. Auf der Tribüne wie auch auf dem Spielfeld löst sich jetzt die ganze Anspannung in Jubelstürmen: Bevan Calvert wird als „Vollstrecker“ von seinen Kollegen auf Händen getragen.

In der Pressekonferenz spricht Christian Voß, der Trainer der HSG, seiner Mannschaft trotz der Niederlage ein Lob aus: starke Leistung vom durchspielenden Tim Lübker im Tor, starke Abwehr, auf die man in den nächsten Spielen aufbauen will. Das Spiel sei hart, aber nicht unfair gewesen.

Auch „Pitti“ lobt „Hossi“ im Tor und vor allem die Abwehr, die doch diverse Bälle erobert hat. Der Angriff sei heute aber „ausbaufähig“ gewesen. Es hätte sich aber mal wieder gezeigt, dass man sich in der 2. BL die Punkte sehr erkämpfen müsse. Mit Blick auf die bisher punktlosen Tarper meinte er: „Dies fällt einem dann natürlich schon leichter, wenn man schon welche hat!“ (Webseite: TV Altenholz)

Tore TSVA: Lipp 2, Calvert 3, Opderbeck 2, Dahmke 3, Köpke 8, Firnhaber 1, Starke 1

Tore HSG: Oetzmann 1, Jessen 5, Brüne 2, Desler 3, Worm 1, Hinrichsen 4, Blockus 1, Matthiesen 2

Kieler Nachrichten

Eckernförder Zeitung

zum Spielformular

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s