Handball · Klaus-Dieter Petersen · Pitti Petersen · TSV Altenholz

Die Festspiele gehen weiter – Wölfe entreißen Hildesheim einen Punkt 27:27

Spiele unHildesheim 30_03_14serer Wölfe bleiben spannend und haben viel zu bieten. Mit großer Leidenschaft konnten die Jungs von Pitti einen Punkt gegen eine starke Hildesheimer Mannschaft erkämpfen. Der Auftakt in die Begegnung war denkbar schlecht. Schnell lagen unsere Wölfe 0:4 hinten und bissen sich an Dennis Klockmann im Hildesheimer Tor die Zähne aus. In dieser Phase nahm einer unserer Jüngsten, Sebastian Firnhaber, das Heft des Handelns in die Hand, indem er mit zwei sehenswerten Toren den Bann brach.
Unsere Jungs taten sich aber weiterhin schwer: In der Abwehr wurde nicht konsequent zu gepackt, so dass auch Hossi in diesem Spiel nicht viel an die Finger bekam. Hildesheim hielt lange den vier Tore-Vorsprung, ehe Thies fast mit dem Pausenpfiff das 12:15 markierte. Pitti hatte seine Jungs in der Halbzeit noch einmal neu justiert, doch der Start in die zweiten 30 Minuten misslang genauso wie am Anfang. Hildesheim baute seine Führung schnell auf 19:13 aus und die Hoffnung auf eine Überraschung schwand so langsam bei den Zuschauern. Doch dann zündete Patrick Starke wieder seinen Turbo; erzielte alle seine sechs Tore bei der Altenholzer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit. In der 54. Spielminute war es endlich soweit: Unsere Wölfe hatten sich bis auf ein Tor rangekämpft. Jetzt überschlugen sich die Ereignisse, es ging hin und her, die Schiedsrichter trafen einsame Entscheidungen, Stephan Hampel hielt in der letzten Phase entscheidende Bälle. Hildesheim ging noch einmal in Führung, als unsere Jungs zum ersten Mal in diesem Spiel zum 27:27 ausgleichen konnten. Hildesheim hatte noch einen Angriff, der aber verpuffte und so kamen unsere Wölfe noch einmal nach vorn. Ein direkter Freiwurf von Fynn Ranke fand leider nicht sein Ziel und so blieb es beim verdienten Unentschieden. Unsere Jungs feierten diesen Punkt mit ihren Fans wie einen Sieg. Ob sich einige Fans der Hildesheimer an dieses Spiel noch erinnern können, bezweifeln wir sehr stark. Wir freuen uns in Altenholz immer über Gästefans, die Stimmung machen, aber nüchtern wäre schöner. (Matthias Fehrke)

TSV Altenholz: Hossner, Hampel; Lipp 1, Drecke, Köpke 4, Röder, Firnhaber 3, Boldt 4/2, Opderbeck, Calvert 3/2, Ranke 4, Starke 6, Volquardsen 2,

Eintracht Hildesheim: Klockmann, Kinzel; Tzimourtos 3, Nikolov 3, Stüber, John 8, Weißbach, Zechel, Lungela 1, Tzoufras 2, Heiny 4, Von Hermani 6/4, Gerstmann,

zum Liveticker

zum Spielbericht

zur Fotogalerien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s