Handball · Klaus-Dieter Petersen · Pitti Petersen · TSV Altenholz

Unnötige Niederlage – Wölfe 20:24 in Varel

Diese Niederlage ist sehr ärgerlich. Gegen einen Gegner, der ob seiner Tabellensituation viel Kampf, aber überschaubare Handballkunst einsetzte, zu verlieren, musste nicht sein. Immer wieder scheiterten unsere Jungs am Torhüter, der für seine Mannschaft zum Matchwinner avancierte. Pitti: „Wir haben unsere Chancen gut erspielt, aber der Abschluss war nicht konsequent genug. Manchmal muss man das Ding einfach nur reinhauen, Handball kann sehr einfach ein. Sicherlich gingen wir personell auf dem Zahnfleisch. Viele Spieler waren in den zurückliegenden Wochen angeschlagen, aber trotzdem hätten wir in Varel nicht verlieren müssen. Ich hoffe, meine Jungs haben aus diesem Spiel gelernt und machen es im nächsten Spiel besser.“Es war an diesem Abend leider mehr Schatten als Licht, was unsere Wölfe auf die Platte brachten. Lediglich Stephan im Tor bot eine gute Leistung und Mathis trieb das Spiel unermüdlich an, war aber auch beim Abschluss nicht immer glücklich. In vierzehn Tagen wartet das nächste Auswärtsspiel, dass wir mit unseren Fans zu einem Heimspiel machen wollen. Beim THW Kiel wollen wir wieder in die Erfolgsspur einbiegen. (Matthias Fehrke)

Hossner, Hampel; Lipp 3, Petersen 1, Reinert, Wegner 3, Eliasson, Boldt 7/4, Starke 2, Voigt, Abelmann-Brockmann, Flindt 4,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s