Handball · Klaus-Dieter Petersen · Pitti Petersen · THW Kiel

U19 dreht zur zweiten Halbzeit auf

Die U19 traf im Auswärtsspiel auf den VfL Potsdam und schaffte es in der zweiten Halbzeit Stärke zu beweisen. Mit 30:17 (13:12) machte unsere Mannschaft letztendlich den Sack zu und nahm die Punkte mit nach Hause.

Unsere Mannschaft startete hochmotiviert ins Spiel. Im Angriff waren wir mit Louis, Jonte, Hannes, Jan-Ole, Klas und Ferris kompakt aufgestellt. Im Tor stand wie immer Jandre bereit. In der 5. Minute führten wir mit  2:1 und hatten uns schon mehrere gute Torchancen herausgespielt. Aber Niklas Köllner zeigte seine Klasse und so hatten wir schon zum Start 2 bis 3 Fahrkarten im Spiel. In der zehnten Minute mussten wir leider zwei verworfene 7 Meter durch Klas und Jonte abgeben. Der Umgang mit den herausgespielten Chancen durch ihr Tempospiel zeigte seine Wirkung und der VfL Potsdam führte zurecht mit 4:3 Toren. Jandre hielt in dieser Phase 3 Bälle und konnte so die Tordifferenz mit nur einem Tor Rückstand klein halte. In der 20. Minute stellten wir um und kamen so endlich in unseren Spielrhythmus. Calin und Lars wurden eingewechselt und schafften es gemeinsam mit ihren Teamkollegen das Spiel zu drehen. In der Mitte der ersten Halbzeit gelang uns die erste Führung mit zwei Toren, die durch Ferris, Hannes und Carin erzielt wurden (10:7 – 22. Minute). Das Spiel blieb ausgeglichen und wir konnten immer knapp die Führung halten. Die Abwehr stand sicher und im Angriff wurden gute Tormöglichkeiten herausgespielt aber leider auch zu oft leichtfertig verworfen. Mit einem Tor Vorsprung ging es in die Kabine.

Unsere Jungs kamen verändert aus der Kabine und hatten in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit ihre stärkste Phase. Das Team startete mit der Rückraumreihe Calin, Jan-Ole und Jonte – die Potsdamer Spieler konnten nicht mehr dagegen halten. Im Angriff waren die Jungs hellwach und in der Abwehr nicht mehr zu überwinden. Der 13:12 Vorsprung wurde in 15 Minuten auf 22:13 ausgebaut. Jonte, Calin, Jan-Ole und Ferris spielten sich Torchance um Torchance heraus und brachten diese nun auch im Tor unter. Ab der 45. Minute war das Spiel entschieden. Wir wechselten nun munter die Spieler durch und der zweite Auswärtssieg der Saison wurde mit 30:17 verdient eingefahren. (Milena Göde)

Spielerstatistik: Jandre Spach (1.-45.)/Erik Schmidt (45. – 60.), Louis Haß (3), Hannes Glindemann (5), Lars Meereis (2), Bjarne Brunckhorst (1), Jonte Stegmann  (2), Jannes Haack (1), Calin Hossu (5), Philip Markowski, Yannik Liedtke (1), Jan-Ole Martin (5), Klas Bergemann (2), Ferris Klotz (3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s