Handball · HandballCamp · Klaus-Dieter Petersen · Pitti Petersen · THW Kiel

Ein Handball-Profi „zum Anfassen“

Kronsburg. Eine kreativ gestaltete Bewerbung mit Plakat, Gedicht und Stofftieren im Zebra-Look bescherte 50 Schülern der Grundschule Kronsburg gestern nicht allein ein schweißtreibendes Handballtraining. Sie durften noch dazu einen Profi des Rekordmeisters THW Kiel live und „zum Anfassen“ erleben. Ihr Jubel war groß, als Außenspieler Niclas Ekberg als Überraschungsgast zur Tür hereinschneite.

THW-Rechtsaußen Niclas Ekberg trainierte 50 Schüler

Unter dem Motto „Spiel wie Kiel“ ist der THW derzeit auf seiner „THW Kiel Schul- und Vereinstour“. An zehn Stationen macht die Vereinstour in dieser vierten Saison Halt. Um ein Training mit den Stars der Zebras durften sich die Klassenstufen drei bis fünf sowie Vereinsteams bewerben. Eine Jury wählte zehn Gewinner für ein „Heimspiel“ in der Schule oder eben im Verein aus. Mit im Boot ist die BIG BAU GmbH als Förderer und an den Austragungsorten das Handball-Camp um die ehemaligen THW-Spieler Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen und Mannhard Bech. Dieses entwickelte die Trainingseinheiten „Spiel wie Kiel“.

Die Bewerbung der Grundschule Kronsburg hatten die stellvertretende Schulleiterin Gabriele Brama und ihre Kollegin Tina Fehrke auf den Weg gebracht. Plakat, Gedicht und Stofftiere hatte eine Schülergruppe während einer Projektwoche in einem mit „Handball“ überschriebenen Kurs „produziert“. Auf ihre Handballer-Gäste hatten sich die 50 an der „Spiel wie Kiel“-Aktion teilnehmenden Schüler vorbereitet. Mit weißen und schwarzen Luftballons kamen sie in die Sporthalle Kronsburg gelaufen, begrüßten ihre Trainer David Meurer (THW), Moritz Haß und „Pitti“ Petersen (beide vom Handball-Camp).

Beim Aufwärmtraining rund um Ballführung, Koordination und Technik kamen die zehn Mädchen und 40 Jungen dann tüchtig ins Schwitzen, waren engagiert bei der Sache und behielten ihre gute Laune. Als Niclas Ekberg eintraf, schwärmten die Schüler um ihn herum. Berührungsängste gab es nicht. Der Spitzensportler ging auf den Handballer-Nachwuchs zu, zeigte den Jugendlichen unter anderem verschiedene Wurf- und Fangtechniken, machte Absprünge und wehrte ab. Das sportliche Engagement der Grundschüler während des Stationstrainings begeisterte den Profi. „Ich finde es toll, dass sie so mitmachen und das Handballspielen lernen wollen“, sagte Niclas Ekberg.

Schließlich stellte sich der 28-Jährige im Finale den zahlreichen Fragen der Schüler. Und so antwortete er zum Beispiel: „Ich bin im fünften Jahr beim THW. Wenn die Mannschaft gewonnen hat, feiern wir zuerst auf dem Feld, dann in der Kabine. Haben wir aber verloren, dann sind alle ganz leise und denken nach, welche Fehler gemacht wurden.“ Profi sei er durch hartes Training geworden. „Ja, vor jedem Spiel bin ich aufgeregt“, antwortete er einem Schüler, und bekannte außerdem: „Der beste Handballer ist Nikola Karabatic, der beste Schwede bin ich selbst.“ Und lachte dabei. Auf die Frage, wie er denn auf eine falsche Entscheidung des Schiedsrichters reagiere, entgegnete Niclas Ekberg schließlich: „Ich sage möglichst nichts, aber ich beiße die Zähne zusammen.“

Bevor sich der THW-Star verabschiedete, erfüllte er noch einige Autogrammwünsche. Diven (9) aus der Klasse 3a ließ sich sein T-Shirt signieren: „Niclas war sehr nett, er ist ein guter Handballer.“

In den Genuss eines Trainings mit einem THW-Spieler kamen am Montag außerdem noch 30 Mädchen der E- und der D-Jugend beim Suchsdorfer SV. Sie hatten Raul Santos zu Gast. Und bereits am Freitag schaute Steffen Weinhold in der Gemeinschaftsschule Hassee vorbei und spielte Handball mit 25 Schülern der Klassenstufe sechs.

(Von Ingrid Haese, aus den Kieler Nachrichten vom 16.05.2017, Fotos: THW/Jantje Wirdemann)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s