Handball

Trotz Remis: Deutschland ungeschlagener Gruppensieger bei U20-EM

Wie schon beim 22:22 im EM-Auftaktspiel gegen Schweden gaben die deutschen Junioren am Sonntag gegen Island einen Sieg aus der Hand: Am Ende hieß es 25:25 nach einer 16:12-Halbzeitführung für die DHB-Auswahl im finalen Vorrundenspiel der U20-EURO im slowenischen Celje. Die Mannschaft des Trainerduos André Haber und Klaus-Dieter Petersen sicherte sich dennoch ungeschlagen den Gruppensieg in Vorrundengruppe A mit 4:2 Punkten.

Haber war „sehr glücklich, dass wir in der sehr ausgeglichenen Gruppe weitergekommen sind. Es war ein hartes Spiel, in dem wir über 60 Minuten und selbst in Unterzahl eine tolle Deckung gezeigt haben. Allerdings haben wir in der letzten Viertelstunde zu wenige Tore geworfen, um zu gewinnen, dies aber mit Leidenschaft in der Defensive wettgemacht. Zwar ist das Remis ist unglücklich und ärgerlich, aber es ist kein Problem, denn wir sind weitergekommen.“

Selbst im Falle eines rumänischen Siegs gegen Schweden im finalen Spiel der Gruppe kann die deutsche Mannschaft nicht mehr von Platz eins verdrängt werden, weil sie das direkte Duell gegen Rumänien mit 30:25 gewonnen hatte. Die finale Partie ist aber entscheidend dafür, wie viele Punkte die DHB-Auswahl mit in die am Dienstag beginnende Hauptrunde mitnimmt: Wird Rumänien Gruppenzweiter, hat die DHB-Mannschaft 2:0 Punkten auf dem Konto. Kommt Island weiter (das ist der Fall, wenn Schweden gewinnt), sind es 1:1 Zähler.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Island lag Deutschland anfangs lange Zeit zurück, erst beim 9:8 gelang die erste Führung, die die DHB-Auswahl dank einer dann sehr starken Defensive auf 15:10 ausbaute. Vor allem auf Torwart Janis Boeick (Bayer Dormagen) war Verlass, der auch völlig verdient als bester Spieler der Partie ausgezeichnet wurde.

Nach der 16:12-Halbzeitführung lag die Mannschaft von André Haber konstant in Führung, der deutlichste Vorsprung gegen die robusten, teils auch etwas überhart agierenden Isländer war das 20:15 nach 41 Minuten. Doch in den nächsten neun Minuten gelang Deutschland nur noch ein Tor, Island hatte beim 20:21 den Rückstand fast egalisiert. Als Fin Backs 70 Sekunden vor Schluss zum 25:23 traf, sah alles nach dem zweiten deutschen Sieg aus. Doch nach einem deutschen Offensivfoul im letzten Angriff nutzte Birgir Birgisson zwei Sekunden vor dem Ende den letzten Wurf zum Remis.

In der Hauptrundengruppe 1 trifft die DHB-Auswahl auf EM-Gastgeber Slowenien sowie Serbien, die in der Vorrunden-Parallelgruppe B am Sonntagabend noch im direkten Duell um den Gruppensieg spielten. Die Hauptrundenpartien finden Dienstag und Mittwoch, jeweils um 17 und 19 Uhr statt, der genaue Spielplan steht erst am späten Sonntagabend fest. „Gegen beide Gegner, die bisher sehr souverän aufgetreten sind, müssen wir vor allem emotional dagegenhalten“, sagt Haber. (Quelle: DHB – Foto: Marco Wolf)

Deutschland – Island in Celje 25:25 (16:12)

Deutschland: Janis Boieck (TSV Bayer Dormagen), Leon Mehler (HC Empor Rostock); Luca Witzke (TUSEM  Essen), Dimitri Ignatow (MT Melsungen/2), Fin Backs (MT Melsungen/1), Tim Matthes (Füchse Berlin/1), Janik Schrader (VfL Bad Schwartau), Lukas Stutzke (TSV Bayer Dormagen/4), Lukas Kister (TSV GWD Minden), Justin Kurch (SC Magdeburg), Joshua Thiele (TSV Burgdorf/1), Jannek Klein (FC Barcelona/1), Hendrik Schreiber (HSG Wetzlar/3), Mattis Michel (TuS Ferndorf/5), Frederik Simak (Füchse Berlin/5), Max Neuhaus (SC Magdeburg/2)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s