Pitti – international

In der Deutschen Nationalmannschaft kam Petersen zwischen dem 21. November 1989 (gegen die DDR) und dem 19. Oktober 2004 (gegen Schweden) auf 340 Länderspieleinsätze und erzielte 253 Tore. Hinter Frank-Michael Wahl (344 Länderspiele) liegt er damit in der Liste der Rekordnationalspieler auf dem zweiten Platz. Seine größten Erfolge mit der Nationalmannschaft waren der Gewinn der Europameisterschaft 2004 in Slowenien sowie der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. Quelle: Wikipedia

Erfolge mit der Nationalmannschaft

Pitti geht von Board

abschied_pitti„Jetzt ist Feierabend“, sagte der Abwehrchef des THW Kiel vor seinem 340. und letzten Länderspiel gegen Schweden. “ Ein riesiges Dankeschön an die Fans!“ Seinen schonungslosen Einsatz als Bollwerk in der deutschen Abwehr musste der zweifache Familienvater aber auch mit dem Spitzenwert von 448 Zeitstrafen in 339 Länderspielen bezahlen. Als „hart aber fair“beschreibt er selbst seine Kompromisslosigkeit vor dem eigenen Tor. Super war der Gewinn der Europameisterschaft 2abschied_danke004 in Slowenien. Die Krönung meiner Karriere. Ganz bitter dagegen war das verlorene EM-Finale 2002 in Schweden gegen die Gastgeber.

Der Dauerbrenner mit 15-jähriger Nationalmannschaftserfahrung kann auch künftig vom Handball nicht lassen. „Ich will mich jetzt auf meine Arbeit beim DHB und beim THW Kiel konzentrieren“, erklärt „Pitti“, wie er von Freunden und Fans gerufen wird. Beim Deutschen Handballbund (DHB) übernimmt der 35-Jährige im Januar 2005 den Posten des Jugendkoordinators, beim THW ist er weiterhin Co-Trainer.